News

News (391)

Donnerstag, 18 Januar 2018 09:25

Neue BGH-Urteile zum Thema Schönheitsreparaturen

Sie sind häufig ein Streitthema zwischen Vermieter und Mieter: Die Kosten für Schönheitsreparaturen und die Frage, wer was bezahlen muss. Der Bundesgerichtshof (BGH) hat jetzt weitreichende Grundsatzurteile zur Wohnungsrenovierung verkündet.
Danach dürfen Vermieter die Instandhaltung nicht auf den Mieter übertragen, wenn die Wohnung bei Einzug unrenoviert übergeben wurde – dadurch würden Mieter unangemessen benachteiligt. Allerdings müssten diese Mängel und Schäden in einem Übergabeprotokoll der Wohnung festhalten – je detaillierter, umso besser, da sie sonst beim Auszug dafür aufkommen müssen.
Auch meinten die Richter, dass Mieter generell nicht mehr dazu verpflichtet werden dürfen, beim Auszug unter Umständen anteilige Renovierungskosten zu übernehmen, wenn sie vor Fälligkeit von Schönheitsreparaturen ausziehen – unabhängig davon, ob eine Wohnung beim Einzug renoviert übergeben wurde oder nicht.
Mittwoch, 17 Januar 2018 10:14

Vortragsreihe "Mach Dein Haus fit" im Februar 2018

Der enercity-Fonds proKlima, die Verbraucherzentrale Niedersachsen und die Klimaschutzagentur der Region Hannover bieten auch in diesem Jahr wieder eine Vortragsreihe zu verschiedensten Themen rund um das Haus an.
Der aktuelle Vortrag hat den Titel: Unser Haus: energieeffizient – komfortabel – sicher! Eine energetische Sanierung ist der optimale Anlass, um Ihr Haus für das Alter fit zu machen. Dazu gehören das Reduzieren von Barrieren sowie ein wirksamer Schutz gegen Einbrecher. Worauf es dabei ankommt, worauf Sie achten sollten und wie Sie die Baumaßnahmen kombinieren und finanzieren können, erfahren Sie an diesem Abend
Der Vortrag findet am 15.02.2018 von 17.30 bis 19.00 Uhr im Service-Point Klimaschutz für die Region Hannover im ÜSTRA-Kundenzentrum, 1. OG, Platz der Weltausstellung, Karmarschstraße 30/32, 30159 Hannover statt. Eintritt, Snacks und Getränke sind frei.
Dienstag, 16 Januar 2018 09:57

Sparsam durch den Winter!

Hannover, 12.01.2018 Bedarfsgerechtes Heizen, richtiges Lüften und ein guter Wärmeschutz – auch mit kleinen Maßnahmen können Verbraucher spürbar Energie und Geld sparen. Die Energieberatung der Verbraucher¬zentrale gibt Tipps, wie Heizenergie möglichst effizient genutzt wird.
Behaglichkeit und Beheizung
Im privaten Haushalt entfällt rund 70 Prozent des Energieverbrauchs auf die Heizenergie. Wichtig: Die Heizleistung sollte sich nach dem Wärmebedarf des Haushalts richten und nicht zu hoch eingestellt sein. An der Regelung des Heizkessels lässt sich dies überprüfen und ggf. auf den tatsächlichen Bedarf einstellen. Behaglichkeit und sparsamer Betrieb sind dann kein Widerspruch!
Um Wärmeverluste an den Heizleitungen in kalten Räumen zu vermeiden, sollten Rohre und Armaturen komplett isoliert sein. Die Dämmstoffstärke entspricht dabei etwa dem Leitungsquerschnitt.
Extratipp: Auch die Heizungspumpe überprüfen. Wer ein altes Modell gegen eine moderne, hocheffiziente Pumpe tauscht, spart bis zu 80 Prozent des Stromverbrauchs der Heizung ein.
Montag, 15 Januar 2018 09:06

Seminar am 12. Januar 2018

Am vergangenen Freitag leitete Rechtsanwalt und Notar Ralph Schröder in den Räumen von HAUS & GRUNDEIGENTUM Service ein weiteres hochinteressantes Seminar aus unserer Veranstaltungsreihe. Es ging dabei dieses Mal um das Beziehungs- und Spannungsdreieck (Miteigentümer – Verwaltungsbeirat – Wohnungseigentumsverwalter) der Wohnungseigentümergemeinschaft. Es wurde ausführlich erörtert, welche Rechte und Kompetenzen den genannten Gruppen in diesem Dreiecksverhältnis gegeneinander zustehen und wie etwaige Streitigkeiten der Beteiligten geregelt werden können. Die vielen Nachfragen aus dem Teilnehmerkreis sowie die rege Beteiligung zeigten uns, dass wir bei unserer Themenwahl wieder einmal richtig gelegen haben.
Freitag, 12 Januar 2018 13:19

Neuerungen 2018

Neuerungen für Haus- und Grundeigentümer im Jahre 2018
Für Haus- und Grundeigentümer gibt es im Jahr 2018 einige Änderungen bei den Themen „Bauen und Wohnen“ sowie „Energie und Heizung“. Haus & Grundeigentum Hannover hat die wichtigsten Punkte zusammen gefasst.
Mittwoch, 03 Januar 2018 13:18

Mitglieder - Kalender 2018

Der Monat Januar in unserem neuen Wandkalender ….. fotografiert von I.-L. Herwig.
 Diesen sehenswerten Kalender erhalten Sie jetzt zum Sonderpreis von 10,00 € in unserem Service – Center in der Theaterstraße 2.
Freitag, 22 Dezember 2017 09:39

Nur zum Schein?

Untervermietung schien dem Gericht höchst zweifelhaft.
 Wenn ein Eigentümer einen Räumungstitel gegen seinen Mieter besitzt, dann kann er diesem per einstweiliger Verfügung untersagen, das Objekt an Dritte unterzuvermieten. Das gilt nach Information des Infodienstes Recht und Steuern der LBS vor allem dann, wenn der Verdacht einer „taktischen“ Weitervermietung zur Verschleppung der Räumung besteht.
(Oberlandesgericht München, Aktenzeichen 7 W 1375/17)
Der Fall: Die Vermieterin einer Immobilie – hier: einer Gaststätte – hatte einen Räumungstitel gegen ihren Mieter erwirkt. Als es jedoch tatsächlich zur Räumung des Objekts kommen sollte, traf der Gerichtsvollzieher nur einen Mann an, der sich als Untermieter bezeichnete. Der Gerichtsvollzieher musste zunächst unverrichteter Dinge wieder abziehen. Danach bemühte sich die Eigentümerin vor Gericht darum, eine einstweilige Verfügung zu erwirken. Es handle sich bei der Weitervermietung offensichtlich um ein Scheingeschäft.
Das Urteil: „Die einstweilige Verfügung war antragsgemäß zu erlassen“, entschied das OLG München. Soweit ein Dritter als Untermieter im Besitz der herauszugebenden Räume sei, bestehe die Gefahr einer Erschwerung der Vollstreckung. Es genüge „ein geringer Grad der richterlichen Überzeugungsbildung“, um in einem solchen Fall dem Antrag des Vermieters auf Untersagung der Untervermietung zu entsprechen.
Donnerstag, 21 Dezember 2017 10:57

Vortragsreihe "Mach Dein Haus fit" im Januar 2018

Der enercity-Fonds proKlima, die Verbraucherzentrale Niedersachsen und die Klimaschutzagentur der Region Hannover bieten auch im kommenden Jahr 2018 wieder eine Vortragsreihe zu verschiedensten Themen rund um das Haus an.
Der aktuelle Vortrag hat den Titel: Alle Jahre wieder … SCHIMMEL! Der Vortrag beleuchtet kurzweilig und aufschlussreich die häufigsten Streitunkte rund um den Schimmelbefall in Wohnräumen. Eine Vielzahl von Praxisbeispielen aus der Bauphysik und Bauschadenbeurteilung werden für Profis und auch für fachliche Laien sehr gut nachvollziehbar dargestellt.
Der Vortrag findet am 18.01.2018 von 17.30 bis 19.00 Uhr im Service-Point Klimaschutz für die Region Hannover im ÜSTRA-Kundenzentrum, 1. OG, Platz der Weltausstellung, Karmarschstraße 30/32, 30159 Hannover statt. Eintritt, Snacks und Getränke sind frei.
Mittwoch, 20 Dezember 2017 13:59

enercity - Vortrag am 23.01.2018

Thema „E – Mobilität“!

Über E-Mobilität wird in den Medien immer häufiger berichtet. Meistens geht es um Umweltaspekte und darum, ob sich die Fahrweise in Zukunft durchsetzen wird. Dieser Vortrag soll unseren interessierten Mitgliedern über folgende Punkte informieren:
• Politische Rahmenbedingungen ( 1 Mio. Autos bis zum Jahr 2020 politisch gefordert )
• Ladeinfrastruktur, auch Modelle für Zuhause
• Attraktive Fördermöglichkeiten, Kauf oder Mieten von Ladeboxen ist möglich
• „Alles-aus-einer-Hand“ von enercity ( Beratung, Planung, Förderanträge, Installation, Betrieb, Wartung, Abrechnung )
Nicht nur für den „Umweltfreak“ sicherlich hoch interessante und spannende Themen, die uns in der Zukunft ganz sicher vermehrt beschäftigen werden.
Die Veranstaltung findet am 23.01.2018 um 17.00 Uhr im Haus von HAUS & GRUNDEIGENTUM Service, Prinzenstraße 10, 30159 Hannover, Sitzungssaal „EINE STADT 2“, Erdgeschoss, statt.
Eine Anmeldung im Service-Center von HAUS & GRUNDEIGENTUM Hannover, Theaterstr. 2, 30159 Hannover, oder unter Tel.: 0511/300 30-101 sowie Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, ist erforderlich.
Freitag, 15 Dezember 2017 16:07

Fassadenwettberwerb 2017

Stilvoll, kreativ, umweltfreundlich und fachlich brillant.
 Sie sind das „Gesicht“ eines Gebäudes, bereichern und prägen optisch das Stadtbild von Hannover: die Hausfassaden. Je ansprechender ihre Gestaltung, desto imposanter die Außenwirkung. Das zeigte sich auch in diesem Jahr beim „Fassadenwettbewerb 2017“ von Haus & Grundeigentum und der Maler- und Lackiererinnung.
Gemeldet werden konnten in diesem Jahr farbig gestaltete Fassaden von Ein- und Mehrfamilienhäusern, aber auch Industrie-, Gewerbe- und Verwaltungsgebäude. Voraussetzung: Die Sanierungsarbeiten mussten von Mitte April bis Ende Oktober 2017 durchgeführt worden sein. Außerdem durften die Arbeiten nur durch einen Innungs- bzw. in der Handwerksrolle eingetragenen Malerfachbetrieb ausgeführt werden.
Seite 1 von 40