Montag, 04 November 2019 13:38

Es kommt auf jede Stimme an!

Sehr geehrte Damen und Herren,

am 10. November fällt in der Stichwahl zwischen dem parteilosen und von der CDU nominierten Kandidaten Dr. Eckhard Scholz und dem von den Bündnis/Grünen nominierten Landtagsabgeordneten Belit Onay die Entscheidung, wer die kommenden sieben Jahre als Oberbürgermeister unserer Stadt vorsteht. Es ist eine Wahl, die richtungsweisend für Sie und die Zukunft Hannovers sein wird.

In dem Zusammenhang darf ich daran erinnern, dass die von Sozialdemokraten und Grünen im Stadtrat beschlossene unsoziale Straßenausbaubeitragssatzung nur deswegen in der Landeshauptstadt mit Wirkung 2019 abgeschafft werden konnte, weil die Bürgerinnen und Bürger den mit Hilfe der Grünen regierenden Sozialdemokraten bei der letzten Kommunalwahl 2016 das Weiterregieren versagt hatten.

Das Wahlergebnis machte es möglich, dass die bis dahin in der Opposition befindlichen Parteien - angeführt und auf entscheidenden Druck von der seit Jahren gegen diese Art von Sondersteuer für Immobilieneigentümer votierende CDU - in die Mehrheit kamen und ihr Wahlversprechen, die Abschaffung der Straßenausbaubeitragssatzung, realisieren konnte.

Um zu bedenken, wohin die Fahrt mit den Grünen gehen wird, sei daran erinnert, dass diese Partei im Bund bei der notwendig gewordenen Reform der Grundsteuer darauf drängt, dass diese künftig bundesweit nur noch von den Eigentümern bezahlt werden soll. Umlage ausgeschlossen! Und gegen alle Vernunft werden die Berliner Haus-, Wohnungs- und Grundeigentümer - dank der Zustimmung der mitregierenden Grünen im Senat - mindestens fünf Jahre unter den Folgen des beschlossenen Mietendeckels zu leiden haben.

Am 27. Oktober haben bei der OB-Wahl 187.026 Wahlberechtigte ihre Stimme abgegeben. Am Ende lagen Dr. Scholz und Onay bei jeweils 32,2 % Stimmenanteil um nur 49 Stimmen auseinander. In der am Sonntag, den 10. November, stattfindenden Stichwahl zwischen beiden Kandidaten, haben Sie es in der Hand sich für eine positivere Zukunft Ihres Eigentums zu entscheiden. Es kommt auf jede Stimme an. Diese Chance bekommen Sie nur alle sieben Jahre.

Mit freundlichen Grüßen

Rainer Beckmann
Vorstandsvorsitzender