Mittwoch, 30 Oktober 2019 17:55

Klimaschutzagentur der Region Hannover - „WEG der Zukunft“ – Gemeinschaftseigentum energetisch sanieren

Das Thema ist auch für Wohnungseigentümer und ihre WEGs topaktuell – die energetische Sanierung der Gebäude. Doch es sind dabei viele Fragen offen: Wie kann man den Energieverbrauch senken, den Wohnkomfort erhöhen, und somit den Immobilienwert langfristig sichern – und dass auch noch in einem finanzierbaren Rahmen? Denn das ist oft ein mühsamer Prozess, die dafür nötigen klaren Mehrheiten und Beschlüsse herbeizuführen.

Die gemeinnützige Klimaschutzagentur der Region Hannover bietet jetzt dazu das neue Projekt „WEG der Zukunft“ an, das von HAUS & GRUNDEIGENTUM unterstützt wird.

Kern sind kostenfreie zweistündige Energieberatungen, in denen ein Profi eine Einschätzung zum Sanierungspotential des Gebäudes gibt. Wenn gewünscht, können die Ergebnisse des Erst-Checks in einer Eigentümerversammlung präsentiert werden. Anschließend kann sich die WEG bei der Entscheidungsfindung beraten lassen. Alle Angebote sind im Übrigen kostenfrei.

Udo Sahling, Geschäftsführer der Klimaagentur: „Wir möchten Wohnungseigentümergemeinschaften bei den ersten Schritten auf dem Weg zum Sanierungsbeschluss helfen und wollen Hausverwaltungen und Beiräte bei der Entwicklung von möglichst einvernehmlichen Lösungen unterstützen.“ Diese Unterstützung wird individuell auf die WEG abgestimmt.

Für interessierte Eigentümer, Verwalter und Beiräte wird das neue Projekt erstmalig am

14. November, 15.30 bis 18.30 Uhr, in der ÜSTRA-Remise, Goethestraße 19, in 30169 Hannover

vorgestellt.

Teilnehmer müssen sich bitte bis zum 7. November bei der Klimaschutzagentur unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder telefonisch 0511-220022-85 anmelden. Der Eintritt ist frei.

Und das erwartet Sie:

- Informationen über die Angebote des Projekts
- Impulsvortrag zur energetischen Sanierung
- Vier Experten informieren in Kurzvorträgen über die Themen Finanzierung/Fördermöglichkeiten, Bauleitung/Planung, Anlagentechnik/Photovoltaik und WEG-Recht.
- Zeit, den Fachleuten Fragen zu stellen.

Das Modellprojekt „WEG der Zukunft“ wird vom Bundesministerium für Umwelt und Naturschutz gefördert.