Freitag, 25 Oktober 2019 15:32

Vortragsreihe „Zuhause sicher“ bei HAUS & GRUNDEIGENTUM

Einbruch- und Brandschutz war das Thema beim Vortrag von Hauptkommissar Michael Nickel von der Polizeidirektion Hannover bei HAUS & GRUNDEIGENTUM. Hier eine Kurzzusammenfassung:

- Bei der Nachrüstung von Fenstern und Türen sollte die DIN-Norm 18104 eingehalten werden.
- Neue Elemente sollten der DIN EN 1627 ab Widerstandsklasse RC 2 entsprechen.
- Sinnvolle, flankierende Sicherheitsmaßnahmen sind eine Innenbeleuchtung mit Zeitschaltuhr im Haus oder Wohnung, eine Klingelabschaltung bei kurzer Abwesenheit und ein beleuchteter Garten.
- Die Bepflanzung im Garten sollte zur besseren Sicht auf das Grundstück zurückgeschnitten werden/ Aufstiegshilfen sollten gesichert werden.
- Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) fördert bauliche Maßnahmen zum Einbruchschutz: zwanzig Prozent bei den ersten 1.000 Euro, zehn Prozent auf weitere Investitionen.

WICHTIG!
Die Polizei Hannover führt jährlich ca. 1.500 Beratungen am Objekt durch. Sie sind kostenlos und dauern ca. zwei Stunden. Dabei kann man in drei Schritten eine Präventionsplakette für die Haus- oder Wohnungstür zum besseren Schutz gegen Einbrecher erhalten. Alle Infos unter https://zuhause-sicher.de/praeventionsplakette/.

Vereinbaren Sie einen kostenlosen Beratungstermin unter Tel.: 0511 109 - 1114 !