Donnerstag, 16 Mai 2019 12:18

Datenschutz in Vermietung und WEG

Daniela Hörnicke, Beraterin für Datenschutz und Datensicherheit der Fa. Althammer & Kill, referierte über die DSGVO (Datenschutzgrundverordnung) und deren Neuerungen seit Mai 2018.
Die wichtigsten Fakten:

- der Aufwand für den Datenschutz sollte immer im Verhältnis stehen
- auch Bußgelder müssen nach Verhältnismäßigkeit erhoben werden, bei besonders gravierenden Verstöße beträgt der Bußgeldrahmen bis zu 20 Millionen Euro oder im Fall eines Unternehmens bis zu 4% des gesamten weltweit erzielten Jahresumsatzes im vorangegangenen Geschäftsjahr
- 8 von 10 Unternehmen haben aufgrund der Neuregelungen mehr Arbeit
- Was muss der Vermieter bezüglich einer Datenerhebung von Mietinteressenten in der jeweiligen Mietersuchphase beachten ?
      o bei Wohnungsbesichtigungen
      o bei erklärtem Interesse an einer Anmietung
      o bei Entscheidung für einen Interessenten

- Aktuelle Entwicklungen im Fall von Datenpannen (z.B. Diebstahl eines Computers) – Vermietern wird geraten, im Verlustfall der Mieterdaten, ihrer Meldepflicht an die Landesdatenschutzbehörde nachzukommen.